Goldschmuck Ankauf

Ankauf von Goldschmuck zu fairen Preisen

Wir sind der perfekte Ansprechpartner beim Ankauf von Goldschmuck und beraten Sie hierbei diskret, seriös und professionell. Dabei kommen Sie beim Schmuckankauf nicht nur als Firmenkunde, wie z.B. Goldschmied oder Antiquitätenhändler, sondern auch als Privatperson mit uns ins Geschäft.

Goldschmuck besitzt oft einen höheren Materialwert, als den meisten bekannt ist.

Durchstöbern Sie doch mal Ihre Schubladen und Schatullen – vielleicht finden Sie alten Goldschmuck, den Sie nicht mehr benötigen oder der keinen emotionalen Wert (mehr) für Sie hat.

Bei dem Goldschmuck Ankaufspreis orientieren wir uns bei der Moroder Scheideanstalt stets am aktuellen Goldkurs.

Das erfahrene Team der Moroder Scheideanstalt steht Ihnen ebenso auf dem Postweg zur Verfügung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie unter der Option Postankauf  oder aber gerne auch telefonisch.

Nehmen Sie gerne Kontakt  zu uns auf, unsere Goldschmuck-Experten freuen sich auf Sie!

Jede Art von Goldschmuck besitzt einen individuellen Wert

Bei uns können Sie nicht nur intakten, sondern ebenso beschädigten Goldschmuck verkaufen. Dabei ist es egal, ob es sich um Golduhren, Goldringe, Goldketten, Goldarmreife, Goldbroschen oder Goldanhänger handelt. Wir ermitteln anhand einer Analyse den Goldgehalt (Feingoldanteil) in unserem Edelmetalllabor und stellen somit den Feingehalt Ihres Goldes fest.

Da hierbei auch der prozentuale Anteil anderer Edelmetalle, wie z. B. Palladium, über­prüft wird, vergüten wir Ihnen selbstverständlich auch diese.

Goldschmuck mit Diamanten verkaufen

Die Moroder Scheideanstalt bewertet und kauft zudem Goldschmuck mit Diamanten. Der Preis richtet sich hierbei nach der Größe der Diamanten. Wir zahlen Ihnen Diamanten ab 0,01 ct. (entspricht einem Durchmesser von 1,3 mm) zusätzlich zum Goldwert aus.

Nehmen Sie gerne Kontakt  zu uns auf, unsere Diamant-Experten freuen sich auf Sie!

Goldschmuck – Zahlen und Fakten

Schmucklegierungen sind mannigfaltig, so gibt es neben den herkömmlichen, wie 333er Gold (8 Karat), 585er Gold (14 Karat), 750er Gold (18 Karat), auch Zwischen­le­gierungen. Von 375er Schmuckgold (9 Karat) bis hin zu hochwertigen Legierungen wie 916er (22 Karat) und 999er Gold (24 Karat) deckt Goldschmuck das ganze Spektrum ab.

Der Feingehalt beschreibt den enthaltenen Goldanteil der Schmucklegierung. Dieser Gehalt wird in Promille (Tausendstel) angezeigt. Der höchste Feingehalt ist deshalb das 999er Gold (Goldanteil: 999 von 1.000) und wird auch Feingold genannt.

Nicht nur der Goldgehalt kann hierbei variieren – auch die Farbe von Gold­legierungen ist vielseitig und variabel. Gelbgold, Roségold, Rotgold und Weißgold sind dabei nur die geläufigsten Farbgebungen.

Doch was unterscheidet sie voneinander?

Es sind die jeweils beteiligten Metalle, die der Legierung ihre Farbe verleihen.

Bei Goldschmucklegierungen werden neben dem namensgebenden Metall auch Kupfer und Silber hinzugefügt um die Farbe, sowie weitere physikalische Eigenschaften des Goldschmucks anzupassen.

Fügt man dem Feingold einen höheren Anteil an Kupfer hinzu, so ergibt sich der rötliche Farbton der Legierung. Erhöht man jedoch den Silberanteil, wird das zunächst intensiv gelbe, aber auch weiche Material, weißlicher und gewinnt an Härte. Durch Verwendung von Legierungen ist Gold somit besser zur Weiterverarbeitung zu Goldschmuck geeignet.

Gerne analysieren wir ihren Goldschmuck auf seine Zusammensetzung um Ihnen einen angemessenen Preis zu bieten – fair und transparent.

Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns über jede Ihrer Anfragen. Schreiben sie uns eine unverbindliche Nachricht.






* Pflichtangaben