Goldmünzen Ankauf

Unsere Kunden empfehlen uns weiter

Goldmünzen verkaufen

Wir, die Moroder Scheideanstalt bietet Ihnen bei dem Ankauf von Goldmünzen absolute Diskretion, Fachkenntnis und Transparenz.
Besuchen Sie uns für den Goldmünzen Ankauf gerne direkt in Essen, oder schicken Sie Ihre Goldmünzen ganz bequem über den Briefankauf zu uns. Weitere Details zum Versand Ihrer Goldstücke erhalten Sie unter Postankauf.
Wir stehen privaten sowie gewerbetreibenden Kunden natürlich auch gerne in beratender Funktion zur Verfügung.
Neben dem persönlichen Kontakt, können Sie uns auch telefonisch, oder per E-Mail erreichen.

Goldmünzen Preise

Krügerrand, Maple Leaf, American Eagle, Australian Kangaroo Nugget, Britannia, Wiener Philharmoniker – das sind die geläufigsten Anlagemünzen. Verfügen die Goldmünzen über einen einwandfreien Zustand, so können wir Ihnen diese zum aktuellen Goldankaufspreis vergüten.
Neben den Anlagemünzen sind auch noch andere, sogenannte Kurantmünzen im Umlauf. Deren Wertigkeit entspricht ihrem Feingoldgehalt. Abzüglich der Schmelz- und Scheidekosten kaufen wir Ihre Goldmünzen zu einem fairen Materialpreis an. Um Goldmünzen Preise konkret zu ermitteln, muss zwischen Umlauf- und Anlagemünzen differenziert werden.

Ankauf von verschiedenen Goldmünzen

Bei dem Ankauf von Goldmünzen wird zwischen Umlaufmünze und Anlagemünze unterschieden. Während letztere meist einen Weiterhandel impliziert, werden die Umlaufmünzen dem Recyclingprozess zugeführt. Daher wird für die Umlaufmünze der aktuelle Schmelzkurs berechnet, während Anlagemünzen zum aktuellen Goldankaufspreis gehandelt werden.

Geschichte der Goldmünze als Zahlungsmittel:

Die Goldmünze begleitet die Menschheit seit dem 7. Jahrhundert vor Christus. Bestehend aus der natürlich vorkommenden Gold-Silber-Legierung Elektron, wurden Goldklumpen zu den ersten Münzen geformt und mit Hilfe eines Meißels verziert.
Im Laufe der Jahrhunderte veränderte sich das Aussehen der Münzen enorm, so profitierte auch die Münzprägung von dem technischen Fortschritt. Aufgrund der Nutzung dieser Münzen als Zahlungsmittel und den daraus resultierenden Gebrauchsspuren, werden solche Münzen zumeist als Kurantmünzen gehandelt.

Ankauf von Umlaufmünzen oder Kurantmünzen

Die ältesten noch geläufigen Goldmünzen entstanden ab der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und dienten den Menschen in Zeiten des Goldstandards als Zahlungsmittel. Der Gegenwert solcher Kurantmünzen entsprach damals dem aufgeprägten Nennwert.
Fast ausnahmslos bediente man sich bei der Herstellung von Goldmünzen hochwertiger Goldlegierungen. Heutzutage werden Umlaufmünzen beim Ankauf nur dem Materialwert entsprechend gehandelt. Dieser wird anhand des enthaltenen Feingolds ermittelt.

Legierungen werden immer auf 1000 Teile berechnet. Dementsprechend setzt sich eine 900-Legierung aus 90% Gold und 10% Silber und/oder Kupfer zusammen.

• Alte Umlaufgoldmünzen wie Pesos, die Reichsmarkmünzen, Franc, oder auch die Schweizer Vreneli bestehen aus einer               solchen 900/ooo-Legierung.
• Der britische Sovereign enthält, genauso wie die Rand Goldmünze aus Südafrika, 916,67 Goldanteile von 1000.
• Die österreichische Dukate tritt durch ihr namensgebendes 98,66% Goldanteile enthaltendes Dukatengold in Erscheinung.

Ankauf von Anlagemünzen oder Investementmünzen

Der gegenwärtige Münzhandel wird zu einem großen Teil durch Anlagemünzen geprägt. Solche Goldmünzen werden in hoher Stückzahl geprägt und fungieren fast ausschließlich als Investition in das gelbe Edelmetall. Nur wenige, seltene Exemplare übersteigen den Materialwert durch das gesteigerte Interesse von Sammlern.
In verschiedenen Gewichtseinheiten erhältlich, ermöglichen Anlagemünzen die Summe des Investments individuell zu variieren:

1 Unze

31,1 g

½ Unze

15,55 g

¼ Unze

7,78 g

1/10 Unze

3,11 g

1/20 Unze

1,56 g

1/25 Unze

1,24 g

Auch wenn Sie diese Goldmünzen verkaufen möchten, bietet das Spektrum der Stückelungen große Vorteile, so sind Sie nicht gezwungen eine ganze Unze zu veräußern, sollte nur ein Bruchteil des Wertes gewünscht sein.
Die Gewichtsangabe wird zumeist in die Prägung der Anlagemünze integriert.
Investmentmünzen werden aufgrund Ihrer barrenähnlichen Anlagezwecke auch Bullionmünze genannt (engl. Bullion = Goldbarren). Genauso wie diese verfügen viele der Münzen über einen Feingoldgehalt von 99,99 %.
Lediglich der Krügerrand, die Britannia bis zum Jahre 2012 und der American Eagle setzen sich aus einer 91,667 prozentigen Goldlegierung zusammen.

Die Prägungen von Investmentmünzen geben Aufschluss über dessen länderspezifische Herkunft:

Anlagemünze

Legierung in Tausendstel

Herkunft

Krügerrand

916,67

Südafrika

Maple Leaf

999,9

Kanada

American Eagle

916,67

USA

Wiener Philharmoniker

999,9

Österreich

Australian Kangaroo

999,9

Australien

Britannia

916,67 / 999,99

Großbritannien

China Panda*

999,9

China

100-Euro-Münze*

999,9

Deutschland

1-Mark Münze

999,9

Deutschland

Die aufgezeigten Anlagemünzen werden überwiegend ohne Zertifikat gehandelt. Dennoch gibt es dabei Ausnahmen (*): Dem China Panda wird, in Folie verschweißt, ein Qualitätsnachweis beigefügt.
Optimale Gegebenheiten sind für den Ankauf von Goldmünzen geschaffen, wenn beide Verpackungselemente unangetastet vorliegen. Ebenso verhält es sich bei der deutschen 100-Euro-Münze. Die regional beliebte Anlagemünze wird gekapselt in einer Schachtel veräußert, der ein Echtheitszertifikat beiliegt.
Einzelne Investmentmünzen werden meist in Plastikkapseln, oder Münztaschen verkauft, die der Münze als Schutz dienen.
Investiert man in höhere Stückzahlen, kommen in der Regel Münztubes zum Einsatz. Diese gewährleisten zwar optimale Lagerbedingungen, nach wie vor sollte man jedoch bei dem Umgang mit den Anlagemünzen vorsichtig vorgehen, um mögliche Kratzspuren zu vermeiden.

Echtheitsprüfung vor dem Ankauf von Goldmünzen

Bevor Sie Ihre Goldmünzen verkaufen, werden dessen Echtheitsmerkmale in unserem Edelmetallprüflabor kontrolliert.
Um Fälschungen auszuschließen, prüfen wir bei jeder Münze:

• die Leitfähigkeit
• das Gewicht
• den Feingehalt
• die Abmessungen
• die Ausführung der Prägung

Wie in vielen anderen Branchen auch, müssen wir uns vor versuchter Täuschung durch gefälschte Edelmetallgüter schützen. Deshalb bitten wir Sie um Verständnis und Einplanung der Prüfungsdauer von wenigen Minuten. Um Ihnen im Vorfeld Aufschluss über gefälschte Goldmünzen zu geben, zeigen wir nachfolgend einige Indikatoren auf.

Goldmünzen verkaufen – Fälschungen erkennen

Das Erscheinen von Münzfälschungen kann fast auf den gleichen Zeitpunkt zurückdatiert werden, wie das Aufkommen der Münzprägung an sich.
Was mit dem Umschmelzen von Goldverschnitt umlaufender Zahlungsmittel begann, entwickelte sich mit dem Fortschritt der Technik zu einem ausgeklügelten Verfahren des Fälschens von Goldmünzen.

Ein häufig verwendetes Metall zur Herstellung unechter Münzen stellt heutzutage das Übergangsmetall Wolfram dar. Das weißglänzende Schwermetall gleicht dem Gold hinsichtlich der Dichte. Dieser Umstand ermöglicht es den Fälschern, entweder den Kern oder einzelne Bereiche von Goldmünzen und Goldbarren durch das preiswertere Wolfram zu ersetzen.

Optische Abweichungen können in der Prägung der Münzen auftreten. Bei Goldbarren werden die Bohrungen, in denen Wolframstäbe eingelassen wurden, zum Teil mit Gold zu geschwemmt, wodurch Unregelmäßigkeiten in der Barrenoberfläche entstehen können.

Enthaltenes Wolfram lässt die Leitfähigkeit gefälschter Goldmünzen im Vergleich zu den Echten stark abweichen.
Aus diesem Grund stellt die Überprüfung der Leitfähigkeit neben der des Gewichts, der Metallanalyse und der Abmessungen, einen wichtigen Indikator zur Aufdeckung möglicher Wolframkerne, aber auch anderer Fälschungsmethoden, dar.

Weitere Varianten der Münzimitation entstehen durch die Vergoldung anderer, günstigerer Metalle. Bei solchen Exemplaren weicht nicht nur die Leitfähigkeit ab, denn auch die Maße, oder das Gewicht stimmen nicht mit den Sollangaben der originalen Anlagemünzen überein.

Wir stehen Ihnen für alle Fragen zum Thema Ankauf von Goldmünzen zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gerne jederzeit telefonisch oder besuchen Sie uns in unserer Scheideanstalt in Essen. Bei uns ist keine vorherige Terminvereinbarung notwendig!

Kontaktieren Sie uns!

Wir freuen uns über jede Ihrer Anfragen. Schreiben sie uns eine unverbindliche Nachricht.





* Pflichtangaben